Nur noch

ADAC GT Masters 2022 - Die Liga der Supersportwagen


Neu im ADAC GT Masters 2022

Diese Änderungen gibt es in der Saison 2022 im ADAC GT Masters. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

UM 13 UHR SCHALTEN DIE AMPELN AUF GRÜN
Zuschauer und Fans können sich auf feste Startzeiten in der Deutschen GT-Meisterschaft freuen. Alle 14 Rennen der Saison 2022 beginnen um 13 Uhr.
NITRO überträgt alle Rennen live und in voller Länge und steigt um 12:30 Uhr mit der Vorberichterstattung ein.

NEUE SUPERSPORTWAGEN AM START
In dieser Saison feiern der BMW M4 GT3 und der Audi R8 LMS GT3 EVO II ihr Debüt im ADAC GT Masters. Der M4 GT3 wurde als neues Flaggschiff
der BMW-Motorsport-Kundensportmodelle komplett neu entwickelt. Dagegen handelt es sich bei seinem Rivalen mit den vier Ringen um
die zweite Ausbaustufe nach der ersten Evo-Variante 2019.

VORFAHRT FÜR FAMILIEN
Für Familien werden die Rennwochenenden beim ADAC GT Masters noch attraktiver. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen
haben in dieser Saison freien Eintritt. Tickets gibt es online unter adac.de/motorsport, ADAC Mitglieder sparen 10 % auf den Ticketpreis.

NACHHALTIGKEIT
Das Thema Nachhaltigkeit bleibt ein Schwerpunkt im ADAC GT Masters. In dieser Saison kommt zum ersten Mal der klimafreundliche Kraftstoff
„Shell Blue Gasoline 98 GT Masters“ zum Einsatz, bei dem fossile Anteile zur Hälfte durch erneuerbare Komponenten ersetzt werden.
Die 2021 mit BWT erfolgreich gestartete Aktion „Bottle Free Zone“ wird ausgeweitet, um Plastikmüll zu vermeiden.
In der abgelaufenen Saison konnten so bereits rund 100.000 Einwegfl aschen eingespart werden.

TEAM-PREMIEREN
Emil Frey Racing geht in dieser Saison zum ersten Mal in der Deutschen GT-Meisterschaft an den Start. Das Schweizer Team gibt bei seiner Premiere Vollgas
und setzt drei Lamborghini Huracán GT3 Evo ein.
ZVO Racing, der Rennstall von Philip Zakowski und Jörg van Ommen,ist bei seinem ADAC GT Masters-Debüt mit zwei Mercedes-AMG GT3 Evo vertreten.
Neuzugang Madpanda Motorsport aus Spanien schickt einen Mercedes-AMG GT3 Evo ins Rennen.
Die Teams Allied-Racing und ID Racing with Herberth aus Süddeutschland nehmen ihre erste Saison bei der Deutschen GT-Meisterschaft jeweils mit einem
Porsche 911 GT3 R in Angriff.
Der neugegründete Rennstall Eastalent-Racing aus Österreich geht mit einem Audi R8 LMS GT3 Evo II in der ersten Saison im ADAC GT Masters aufPunktejagd.

DAS PREISGELD
Das ADAC GT Masters wird in dieser Saison noch attraktiver für Teams und Fahrer. Das Gesamtpreisgeld wurde um 20 Prozent aufgestockt und beträgt 600.000 Euro.

FAMILY & FRIENDS FESTIVAL
Auf dem DEKRA Lausitzring erwartet die Zuschauer vom 19. bis 21. August eine besondere Premiere. Das neue Family & Friends Festival von DEKRA
und dem ADAC unterhält die Zuschauer nicht nur mit Rennaction, sondern auch mit spannenden Themenwelten wie „Outdoor“, „Technik“ oder „Kinder“
und einem abwechslungsreichen Entertainmentprogramm. Das DEKRA Technology Center gewährt interessante Einblicke hinter die Kulissen.
Tickets für das Family & Friends Festival gibt es bereits ab 5 Euro.

NEUE REIFENGENERATION
In dieser Saison geht Serienpartner Pirelli mit einer neuen Reifengeneration in der Deutschen GT-Meisterschaft an den Start.
Das Unternehmen aus Italien hat mit dem P Zero DHF einen Reifentyp entwickelt, der nicht nur im GT3-Sport, sondern auch in den GT2- und GT4-Klassen
eingesetzt werden kann. Dadurch wird der logistische Aufwand verringert und weniger Abfall produziert.