Sieg für Estre/Christensen/Cairoli im "Grello"

Manthey-Porsche siegt vor BMW

Sieg für Estre/Christensen/Cairoli im Foto: ADAC Nordrhein
Die Traditionsmannschaft von Motorsport-Ikone Olaf Manthey gewinnt das Rennen zum insgesamt siebten Mal, passend zum 25-jährigen Jubiläum

Für Porsche ist es der 13. Gesamtsieg beim Langstreckenklassiker in der Eifel. Mindestens genauso bedeutend ist der Triumph für Manthey-Racing, die im Vorjahr nicht am Start waren.

Manthey-Siegfahrer und wohl der Mann des Rennens, Kevin Estre: "Ich habe keine Worte, das war so ein hartes Rennen! Kurz, aber intensiv. Wir haben alles gegeben und es war sehr schwer, durchzukommen, ohne Fehler zu machen. Den Grello auf der Nordschleife zu fahren, war besonders, hier zu gewinnen, unglaublich! Es tut mir leid für Lars (Kern; d. Red.), der leider krank ist und nicht fahren konnte. Aber er ist ein Teil des Teams und sein Name steht auch auf dem Auto."

"Es tut ein bisschen weh", sagte Sheldon van der Linde, der gemeinsam mit seinem heutigen Teamkollegen Martin Tomczyk im vergangenen Jahr mit Schnitzer-Motorsport aufs Podium gefahren war: "Wir waren so knapp dran in der letzten Runde. Irgendwie haben wir es durch eine Code 60 verloren. Aber wir kamen von P25 und können mega-happy sein." Tomczyk ergänzte: "Wenn man so knapp dran ist, möchte man natürlich gewinnen."


Raffaele Marciello, der den Benz im letzten Moment nach einem packenden Fight mit dem #44 Falken-Porsche zum letzten Podestplatz führte: "Ein gutes Ergebnis, aber kein Sieg. Wir können also nicht happy sein. Zu Beginn fielen wir wegen einer falschen Reifenwahl zu weit zurück. Diesmal waren wir nicht so schnell wie Porsche und BMW, nächstes Jahr müssen wir einen besseren Job machen."

24h Nürburgring 2021 - Das Rennen in voller Länge im Free-TV

Der Zeitplan im Überblick

24h Nürburgring 2021 -  Das Rennen in voller Länge im Free-TV Foto: ADAC Nordrhein
Motorsportfreunde und Fans des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring können auch in diesem Jahr den Langstrecken-Klassiker auf der Nordschleife in voller Länge live im Free-TV bei NITRO verfolgen.

Die Ausstrahlungen im Überblick:

Donnerstag / 03.06.2021
24h-Rennen QUALIFYING 1:   12.30 – 14.00 Uhr (live auf Abruf bei TVNOW)

24h-Rennen QUALIFYING 2: 20.30 – 23.30 Uhr (live auf Abruf bei TVNOW)

Freitag / 04.06.2021
24h-Rennen Qualifying: 15.30 – 16.30 Uhr (Live auf Abruf bei TVNOW)

Top - Qualifying: 18.15 – 20.15 Uhr (Live im Free-TV bei NITRO & auf Abruf bei TVNOW)

Samstag - Sonntag / 5./6.6.2021:
Die 24 Stunden vom Nürburgring – Das größte Autorennen der Welt: Live   14.45 – 16.15 Uhr (Rennstart: 15.30 Uhr)

Wie in den vergangenen Jahren überträgt NITRO von Samstag bis Sonntag mehr als 25 Stunden live und nonstop das Rennen aus der 'grünen Hölle' in der Eifel.
Beginn der Übertragung ist am Samstag um 16:45 Uhr, 45 Minuten vor dem Rennstart. Im Anschluss an das Rennen am Sonntag ist eine Nachberichterstattung von 45 Minuten für Interviews und Analysen vorgesehen.

Am Freitag um 18:15 Uhr zeigt NITRO live das Top-Qualifying mit der Entscheidung um die Poleposition. Zusätzlich werden in diesem Jahr alle 3 Qualifyings am Donnerstag und Freitag bei TVNOW live und auf Abruf übertragen.