Die Ostseetaucher – Einsatz unter Wasser


FREE-TV-PREMIERE - Ab 09.10. um 17:30 Uhr

Die neue NITRO Eigenproduktion

FREE-TV-PREMIERE - Ab 09.10. um 17:30 Uhr v.l.: Andreas Schrul, Tobias Jürß und Erik Hildebrandt Foto: TVNOW
Sie suchen das Abenteuer und gehen auf volles Risiko: In der neuen bildgewaltigen Eigenproduktion "Die Ostseetaucher – Einsatz unter Wasser" begleitet NITRO Arbeitstaucher bei ihrem knallharten Job im eiskalten Meer. Die vierteilige Doku nimmt den Zuschauer mit in gefährliche Tiefen, wenn die Spezialisten zum Einsatz auf die Ostsee ausrücken. Egal ob Reparaturen unter Wasser, Wracks gesunkener Schiffe oder rostende Bomben auf dem Grund des Meeres - die Profi-Taucher zeigen, wie sie die lebensgefährlichen Einsätze angehen. Start der spektakulären Eigenproduktion ist am 9. Oktober um 17:30 Uhr.

Die Ostsee, auch Baltisches Meer genannt, ist ein 413.000 Quadratmeter großes und bis zu 459 Meter tiefes Binnenmeer und gilt als das größte Brackwassermeer der Welt. Genau hier ist der Arbeitsplatz der Ostseetaucher mit und ihrer vielen schwimmenden Einsatzgeräte. Egal ob Wetterumschwünge, Wellengänge, Strömungen oder Stürme - für diesen Job fahren sie bei jeder Witterung raus aufs offene Meer. So schippert die Crew in der ersten Folge in die Wohlenberger Wiek, um eine Fläche am Ostseegrund für spätere Baumaßnahmen zu beräumen. Ein riskanter Job für die beiden Taucher Tobi und Andreas, da dort einige eisenmagnetische Verdachtspunkte vermerkt wurden, die mit großer Wahrscheinlichkeit auf Bomben, Munition oder sonstige Kampfstoffe aus dem zweiten Weltkrieg hindeuten. Über anderthalb Millionen Tonnen davon lauern noch in der Ostsee. Eine hochexplosive Reise in die Tiefe beginnt… In der zweiten Episode führt es die Spezialisten an die Darßer Schwelle. Dort muss ein knapp 16 Tonnen schwerer Mess-Mast in 21 Metern Tiefe abmontiert und an Bord der "Baltic Lift" gehoben werden. Knochenharte Millimeterarbeit nicht nur für Taucher Jan, der gegen die Strömung anschwimmen und dabei die schweren Ketten exakt platzieren muss. Auch Bauleiter Frank und Taucheinsatzleiter Andreas geraten an ihre nervlichen Grenzen, als kurz vor einem Wetterumschwung klar wird, dass der Seilbagger an Bord des Schiffes das Gewicht des Mastes nicht bewältigen kann. Werden die Männer dieser Herausforderung standhalten? In einer weiteren Episode müssen die Ostseetaucher nahe Rügen vor Anker gehen, um sogenannte Geisternetze zu bergen. Diese sind zum einen zentnerschwerer Plastikmüll, zum anderen stellen sie eine tödliche Gefahr für alle Meeresbewohner dar…

Grundlage dieser riskanten Einsätze sind eine gute technische Ausstattung, aber auch die "Hands- on-Mentalität" der Crew. Bereits 1993 gründeten die Brüder Eyk-Uwe und Jens-Olaf Pap das heute in Fachkreisen weltbekannte Unternehmen. Dabei inspirierten sie nicht nur die Geheimnisse, die sie täglich in der Ostsee aufdecken, sondern vor allem die Tatsache, ihrer Herzensangelegenheit nachgehen zu können. Ihr Team, bestehend aus Ingenieuren, Handwerkern, Tauchern, Köchen und Lotsen könnte nicht unterschiedlicher sein, doch eine Sache verbindet sie: Ihre Liebe für die Ostsee!