Gut gebaut – ‚Männerjobs‘ in Frauenhänden


Sandra

Sandra
Anlagenmechanikerin Sandra (28) bekommt bei ranzigen Bädern freudiges Herzklopfen! Das Stemmen und Schrauben beim Bäderbauen liebt sie so sehr, dass sie es auch nicht für einen lukrativen Modelvertrag aufgibt. Laufsteg und Leitungen müssen friedlich koexistieren. Ob Mailand, Paris oder Hongkong – ohne ihre ostwestfälischen Badbaustellen kann sie nicht. In Paderborn stehen an nur einem Tag gleich drei Bäder auf ihrer Auftragsliste – und sofort erwartet sie ein kniffliges Problem.