RTL UND NITRO BITTEN WIEDER ZU LANGEN BALLNÄCHTEN!

RTL UND NITRO BITTEN WIEDER ZU LANGEN BALLNÄCHTEN!
Mit der Live-Übertragung des Heimspiels von Borussia Mönchengladbach gegen den Wolfsberger AC aus Österreich steigt NITRO am Donnerstag, 19. September, in die neue UEFA Europa League-Saison ein. Im Rahmen des langen Europapokal-Abends ab 20:15 Uhr zeigt NITRO auch eine umfangreiche, rund 60-minütige Zusammenfassung der Spitzenbegegnung zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Arsenal.


Unser UEFA Europa League-Spielplan für die ersten drei Matchdays:

19.09.: Borussia Mönchengladbach vs. Wolfsberger AC
03.10.: Vitória Sport Clube vs. Eintracht Frankfurt
24.10.: Eintracht Frankfurt vs. Standard de Liège

Alle Partien werden LIVE und jeweils ab 20.15 Uhr übertragen (Anstoß: 21 Uhr).

Das On-Air-Team bleibt nach der erfolgreichen Vorsaison unverändert. Moderatorin ist Laura Wontorra, Experte an ihrer Seite ist Roman Weidenfeller. Kommentatoren: Marco Hagemann und Steffen Freund (Co-Kommentator)

Gemeinsam mit RTL hält NITRO auch in der neuen Spielzeit die Free-TV-Rechte an dem europäischen Top-Wettbewerb. Auch für die Spieltage 2 und 3 der Gruppenphase hat die Mediengruppe RTL die Paarungen für seine Live-Übertragung bereits festgelegt: Am 3. Oktober präsentiert NITRO das Auswärtsspiel von Vorjahres-Halbfinalist Eintracht Frankfurt bei Vitória Guimarães. Am 24. Oktober übertragen dann RTL und NITRO parallel die Begegnung Eintracht Frankfurt vs. Standard Lüttich. Sendestart ist jeweils um 20:15 Uhr, Anstoßzeit ist 21:00 Uhr.

Eintracht Frankfurt trifft in Gruppe F auf den Vorjahresfinalisten FC Arsenal sowie Standard Lüttich und Vitória Guimarães (Portugal). In Gruppe I misst sich der VfL Wolfsburg mit KAA Gent, PFK Oleksandrija (Ukraine) und AS Saint-Etienne. Borussia Mönchengladbach spielt in Gruppe J gegen den AS Rom, Istanbul Başakşehir FK und den Wolfsberger AC (Österreich).

Eintracht Frankfurt hatte sich in den vergangenen Wochen in insgesamt sechs Spielen für die UEFA Europa League qualifizieren können. NITRO hatte die Adler bei allen Begegnungen auf ihrem erneuten Weg nach Europa live begleitet. Den entscheidenden 3:0-Sieg gegen Racing Straßburg im Play-off-Rückspiel am 29. August hatten bis zu 2,69 Millionen Zuschauer gesehen. Die herausragende Fußballquote hatte die Tagesmarktanteile des Männersenders in allen relevanten Zielgruppen in neue Rekordhöhen geschraubt– noch nie seit dem Senderstart am 1.4.2012 gab es bessere Tagesmarktanteile! Auch in der zurückliegenden Saison hatten NITRO und später RTL hervorragende TV-Quoten mit ihren Live-Übertragungen erzielen können. Das Finale am 29. Mai zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal hatten bei RTL und NITRO zusammen rund 4,20 Millionen Zuschauer eingeschaltet.

Auch in dieser Saison werden NITRO und RTL je nach sportlicher Ausgangslage gemeinsam entscheiden, welches Spiel wo gezeigt wird. Moderatorin der insgesamt 15 Fußballabende bis zum Finale am 27. Mai in Danzig ist Laura Wontorra. Als Experte ist wieder Roman Weidenfeller gesetzt, als Kommentatoren sind erneut Marco Hagemann und Steffen Freund (Co-Kommentator) im Einsatz.