Ausnahmezustand
TV-PROGRAMM
GLEICH
00:50
Infomercials
SPÄTER
02:50
Die lustigsten Schlamassel der Welt
MEHR ZEIGEN

Ausnahmezustand Di., 12.10., 22:20 Uhr

Action, Thriller (USA, 1998)

Über New York wird der Ausnahmezustand verhängt. Unter dem Kriegsrecht-Kommando des tyrannischen Generals Devereaux werden systematisch alle arabischstämmigen Bewohner der Stadt verhaftet und in den Sportstadien der Stadt zusammengepfercht. Agent Hubbard und seine Geheimdienst-Kollegin Elise müssen schnellstmöglich handeln ...

Großalarm beim New Yorker FBI: Terroristen haben einen vollbesetzten Bus gekapert und drohen, ihn in die Luft zu sprengen. Agent Anthony Hubbard schickt sofort eine Experten-Truppe aus Scharfschützen, Bombenentschärfern und Psychologen an den Ort des Geschehens. Als Hubbard selbst am Tatort eintrifft, wird er Augenzeuge eines merkwürdigen Vorfalls: Eine Explosion erschüttert den Platz, die Bustür öffnet sich - und heraus kommen die Geiseln, unversehrt, aber über und über mit blauer Farbe beschmiert. Was wie ein dummer Scherz aussieht, erweist sich schon bald als ernste, wenn auch wenig konkrete Warnung, denn es gibt weder ein Bekennerschreiben noch eine exakte Forderung. Nur ein anonymes Fax mit den Worten: "Lasst ihn frei!" trifft beim FBI ein. Um wen es sich dabei handeln soll, wird nicht erwähnt. Fieberhaft versuchen Hubbard und sein Partner Frank Haddad, die Identität der gesuchten Person herauszufinden. Dabei treffen sie immer wieder auf eine mysteriöse Frau, die ebenfalls an dem Fall zu arbeiten scheint: Elise Kraft gibt sich als Nahost-Spezialistin und verdeckte Ermittlerin der CIA aus. Sie versucht sogar, die Recherchen des FBI mit dem Argument zu stoppen, die US-Bundesbehörde sei für Terrorismus nicht zuständig. Aber Hubbard lässt sich nicht einschüchtern. Unabhängig von Elise verfolgt er die spärlichen Spuren weiter. Da versetzt eine zweite Busentführung Hubbard und Haddad in höchste Alarmbereitschaft. Am Tatort treffen sie erneut auf Elise. Sie warnt die FBI-Leute, sofort die zahlreichen Vertreter von TV-Stationen wegzuschicken, denn diesmal sei es den Terroristen ernst. Ein so riesiges Medienaufgebot würde ihre Entschlossenheit nur noch verstärken, da sie die Chance sähen, ihr Anliegen einem Millionenpublikum bekannt zu machen. Trotzdem versucht Hubbard, zu verhandeln. Als die Terroristen auf seine Bitte hin die Kinder freilassen, glaubt er auf dem richtigen Weg zu sein. Doch schon im nächsten Moment explodiert die Bombe. Fast vierzig Menschen sterben, die Attentäter inklusive. Hubbard setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um die Auftraggeber zu finden. Kurz darauf finden FBI-Agenten heraus, dass der New Yorker Arabistik-Dozent Samir Nazhde etwas mit dem Anschlag zu tun hat. Hubbard will ihn sofort verhaften, aber Elise beschwört ihn, Samir unbehelligt zu lassen. Er sei ein Undercover-Agent der CIA, sie arbeite eng mit ihm zusammen. Und dann rückt sie mit der Wahrheit heraus: Der Mann, den die Terroristen suchten, sei ein fundamentalistischer Scheich, ein Terror-Finanzier, der von der US-Army entführt worden sei. In New York selbst operierten vier Terror-Zellen, die es zu finden gelte. Eine scheinbar stimmige Geschichte, die aber Risse erhält, als Hubbard General William Devereaux begegnet. Ihm zufolge hält die Armee keinen Scheich gefangen, und Elise sympathisiere in Wahrheit mit palästinensischen Terroristen, die im Libanon ausgebildet würden. Hubbards Zweifel wachsen, als er herausfindet, dass Elise ein Verhältnis mit Samir hat. Dann geschieht das Unfassbare: Ein arabisches Selbstmordkommando sprengt das FBI-Gebäude in die Luft, 600 Menschen sterben. Die Bevölkerung reagiert panisch, kaum jemand wagt sich noch auf die Straße. General Devereaux ergreift auf Befehl des US-Präsidenten drastische Maßnahmen: Er verhängt das Kriegsrecht über die Millionenmetropole, setzt seine Truppen in Marsch und beginnt systematisch, alle arabischstämmigen Einwohner in den Sportstadien zusammenzutreiben. Er foltert und tötet Verdächtige nach Belieben. Was die Terroristen nicht geschafft haben, scheint nun die Regierung selbst einzuläuten: Das Ende der Demokratie. Hubbard und Elise müssen die Täter schnellstmöglich ausfindig machen...