Daylight
TV-PROGRAMM
JETZT
01:20
Infomercials
GLEICH
03:20
Die lustigsten Schlamassel der Welt
SPÄTER
03:30
Scrubs - Die Anfänger
Mein Karma
MEHR ZEIGEN

Daylight Mittwoch, 19.06. UM 20:15 UHR

ACTION (USA, 1996)

Drei Juwelendiebe verursachen auf ihrer Flucht im Holland-Tunnel, der New York mit New Jersey verbindet, einen schweren Unfall mit einem Tanklaster. Durch die Explosion werden beide Tunnelenden verschüttet und viele Menschen eingeschlossen. Der einstige Rettungssanitäter Kit Latura dringt durch das Belüftungssystem in den Tunnel und versucht mit einer gefährlichen Sprengung, die Eingeschlossenen zu retten, bevor der Tunnel in sich zusammenbricht.

Kit Latura ist Taxifahrer in New York. Diesen Beruf übt er aus, seitdem er in seinem früheren Job als Chef des New Yorker Medical Services den Tod mehrer Kollegen verursachte. Seitdem plagen ihn schwerste Schuldgefühle. Doch eines Tages bekommt er die Gelegenheit, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Im New Yorker Holland-Tunnel, der Manhattan mit New Jersey verbindet, kommt es zu einem schweren Unglück: Drei Juwelendiebe rasen im allabendlichen Rush-Hour-Verkehr, direkt in den Holland-Tunnel. Die Teufelsfahrer verlieren die Kontrolle über den Wagen, rammen einen Tanklastzug, der gefährliche und hochexplosive Chemikalien geladen hat, und das Unfassbare wird wahr: Eine verheerende Explosion verschüttet die beiden Eingänge des Tunnels! Überall türmen sich Autowracks, Leichen und Verletzte. Es herrscht Panik. Die Luft ist voll Rauch und giftiger Gase, dumpfes Rumpeln hinter den eingerissenen Wänden lässt keinen Zweifel daran, dass der Tunnel jeden Moment völlig in sich zusammenstürzen kann. Nicht viele Leute können den Eingeschlossenen helfen. Doch Kit Latura, der mit seinem Taxi noch vor dem Tunnel im Stau steht, ist bereit, sein Leben bei einer waghalsigen Rettungsaktion aufs Spiel zu setzen. Zunächst versorgt er die Verletzten vor der Tunneleinfahrt, um sich danach todesmutig durch den Belüftungsschacht in den Tunnel vorzukämpfen. Doch die Überlebenden, unter ihnen die Schriftstellerin Madelyne, der Werbemanager Roy, der Polizist George und vier Strafgefangene, können ihm nicht auf demselben Weg wieder herausfolgen. Denn mittlerweile dringen die Wassermassen des Hudson River durch Risse in den Wänden ein. Kit sieht nur eine, scheinbar unmöglich zu realisierende Chance: Er will versuchen, mit einer Sprengung das Loch im Tunnel abzudichten...

Der New Yorker Holland-Tunnel, der das südwestliche Manhattan mit der City von New Jersey verbindet, gilt als städtebauliches Meisterwerk. Er wurde nach seinem Konstrukteur Clifford M. Holland benannt. Gebaut wurde der Tunnel in den Jahren 1920 bis 1927 und verschlang über 48 Millionen Dollar Baukosten. Für den Film wurde der Holland-Tunnel in den italienischen Cincecitta-Studios in Rom nachgebaut. Hier baute die ausführende Produzentin Raffaella DeLaurentis eine 2097 Meter lange exakte Kopie des Holland-Tunnels, die mit 16 Wassertanks und mehreren Belüftungssystemen ausgestattet war.
"Das fulminante Update eines klassischen Desaster-Movies. 'Daylight' findet seine Erfüllung im Rausch der Apokalypse - und da bleibt er gegenwärtig ohne Vergleich.", lobte Blickpunkt Film. Die Cinema meinte: "Dank Rob Cohens perfekter Action-Regie wird der Film zu einem durchweg spannenden Déjà-vu-Erlebnis." Auch die Videowoche zeigte sich begeistert: "Grandiose Stunts, gradlinige Survival-Story und furios geschnittene Bilder."