Der mit dem Wolf tanzt
TV-PROGRAMM
JETZT
15:35
Ein Käfig voller Helden
Operation 'Tiger'
GLEICH
16:00
Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu
Späte Einsicht
SPÄTER
16:45
Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu
Insel der Romantik
MEHR ZEIGEN

Der mit dem Wolf tanzt Mittwoch, 24.04. um 20:15 Uhr

DRAMA, WESTERN (USA, 1990)

1863: Leutnant John Dunbar lässt sich an einen verlassenen Außenposten im Westen versetzen. Er schließt Freundschaft mit einem vor seiner Hütte herumstreunenden Wolf - und trifft auf den Sioux "Strampelnder Vogel". Fasziniert von dem Indianer beschließt John, dessen Stamm ausfindig zu machen. Schon bald nimmt das Leben des Offiziers eine unerwartete Wendung.

1863: Leutnant John Dunbar wird während des Bürgerkriegs schwer am Bein verletzt. Aus Angst vor einer Amputation wählt er den Freitod und will sich von den feindlichen Truppen erschießen lassen. Doch wie durch ein Wunder verfehlt ihn jede einzelne Kugel - und der Offizier wird unbeabsichtigt zum Kriegshelden. Als solcher kann er sich von einem exzellenten Arzt behandeln lassen und sein Bein behalten. Außerdem erhält John das Privileg, seinen nächsten Einsatzort frei wählen zu dürfen. Er entscheidet sich für den Westen, "bevor es ihn nicht mehr gibt". Auf seinem Weg findet der Leutnant einen verlassenen Offiziersposten vor und wählt diesen als vorübergehendes Zuhause. Er beginnt, einen herumstreunenden Wolf zu füttern und ihn so immer zutraulicher zu machen. Mit der Ruhe ist es jedoch vorbei, als John den Sioux- Medizinmann "Strampelnder Vogel" beim Versuch ertappt, sein Pferd zu stehlen. Der Indianer kann entkommen. Nun beschließt der Offizier, auf eigene Faust die Sioux aufzusuchen. Dabei stößt er auf die junge Indianerin "Steht mit einer Faust", welche sich aus Kummer über ihren toten Mann das Leben nehmen will. John gelingt es, sie retten und zu ihrem Stamm zurückzubringen. Dort wird er von den Indianern - allen voran der temperamentvolle "Wind in seinem Haar" - forsch zurückgewiesen. Nach und nach gewinnt John aber das Vertrauen der Sioux, geht mit ihnen auf Büffeljagd - und wird schließlich durch die Rettung eines Indianerjungen zum Helden. Der fremden Kultur sehr zugetan, lernt John Lakota, die Sprache der Sioux. Er verliebt sich in "Steht mit einer Faust" und wird durch die anschließende Heirat endgültig zum Teil des Stammes. Doch dann tauchen weitere amerikanische Offiziere auf - und nehmen den als "Rothaut" identifizierten Leutnant in Gefangenschaft.