Die Tuning Profis
TV-PROGRAMM
JETZT
08:50
White Collar
Unfreiwillig
GLEICH
09:35
White Collar
Agentenpoker
MEHR ZEIGEN

Die Tuning Profis Ab 08.09. um 13:20 UHR

DOKU-SERIE

Bei NITRO wird jetzt getunt. Die aus dem VOX-Automagazin "auto mobil" bekannt gewordenen Tuner Timo, Charly, Bolle und Jörni schrauben ab dem 8. September 2019, immer sonntags ab 13.15 Uhr, bei NITRO. Sie sind "Die Tuning Profis"! Nur sie können Verunstaltungen wieder in Ordnung bringen, die Deutschlands Hobbyschrauber an ihren motorisierten Lieblingen begehen. In der zehnteiligen Doku-Serie werden langweilige und oft ramponierte Autos in aufregende Einzelstücke verwandelt. "Die Tuning Profis" kennen kein Scheitern, denn sie wissen immer, was zu tun ist.

Tagtäglich werkeln, tüfteln, basteln und schrauben hunderttausende Hobby-Tuner in ihren Werkstattgaragen und versuchen in jeder freien Minute, ihre Auto-Schätzchen wieder auf Vordermann zu bringen. Die Vision des Traumautos existiert zwar in den Köpfen, doch die meisten Bastler scheitern an der Umsetzung ihrer großen Pläne. So manches Auto wird regelrecht gefoltert, wenn die Hebebühne erst einmal ausgefahren ist. Der Schrottplatz erscheint da noch als die beste Option für die geschändeten Wagen. Und gerade in der Garagen- und Tüftelzeit bekommen Partner, Freunde und Familie ihre Tuning-Grünschnäbel kaum noch zu Gesicht.

Damit aus den Tuning-Projekten endlich etwas wird, wenden sich die entnervten Freunde und Familienmitglieder an die Tuning Profis. Die Autobesitzer, die bislang nichts auf die Kette bekommen haben, werden dann in die Berliner Werkstatt der Tuning Profis geschickt. Hier müssen sie als Praktikanten mit anpacken. Ein Mitspracherecht haben sie aber nicht. Was aus ihren Autos wird, entscheiden ab jetzt Timo Haase, Charly J. Scharlipp, Marco "Bolle" Bollenbach und Jörn "Jörni" Reiners. Einzige Ausnahme: Die Lackfarbe wird gemeinsam mit den Freunden oder Familienmitgliedern ausgesucht, die die Profis gerufen haben. Am Ende wartet auf die Autobesitzer eine dicke Überraschung. Und auch für die Profis ist der Druck groß: gefällt den Besitzern, was aus ihren Traumautos gemacht wurde?