End of Days - Nacht ohne Morgen
TV-PROGRAMM

End of Days - Nacht ohne Morgen Di., 14.05., 22:05 UHR / Mi., 15.05., 00:00 Uhr

THRILLER, ACTION (USA, 1999)

New York, Ende Dezember 1999: Das Böse ist in der Gestalt eines seriösen Geschäftsmannes aus der Hölle emporgestiegen. Er sucht nach der jungen Christine, der prophezeit wurde, den Teufel zu heiraten. Der abgehalfterte Ex-Polizist Jericho und sein Partner Chicago werden in ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel verwickelt, in dem sie alles daran setzen, das Böse zu besiegen und Christine vor dem Teufel zu retten.

New York City, 1979: In Manhattan kommt ein wunderschönes kleines Mädchen zur Welt. Gleichzeitig erfährt der Papst in Rom von einem jungen Geistlichen, dass sich die Prophezeiung erfüllt habe: Das Kind, welches man Jahrhunderte lang gefürchtet habe, sei nun geboren. Das Mädchen mit dem Namen Christine trage das Zeichen des Antichristen und sei auserwählt, sich mit dem Satan zu vermählen. 
New York City, 28. Dezember 1999 (umgedreht 666): Die Welt steht kurz vor dem Ende des Jahrtausends. Und nun sollen die Tage der Welt, wie wir sie kennen, gezählt sein. An jenem Tag erwacht der heruntergekommene Ex-Cop Jericho Cane inmitten leerer Wodkaflaschen und Pizzaschachteln. Jericho ist verbittert, sein Job als Sicherheitsspezialist an der Seite seines Partners Chicago ist zur ermüdenden Routine geworden. 
Dann wird Jericho von einem mysteriösen Obdachlosen attackiert, der ihn mit Namen anspricht und vor dem bevorstehenden Jüngsten Gericht warnt. Der Angreifer entpuppt sich als Geistlicher. Nach dieser Attacke und weiteren düsteren Anzeichen beginnen Jericho und Chicago mit eigenen Nachforschungen. Sie stoßen auf beunruhigende Zitate aus der Johannes-Offenbarung und schließlich auf das Foto einer jungen Frau mit dem Namen Christine. Jericho folgt der Spur bis zu ihrer Wohnung und kommt gerade recht, um drei angebliche Einbrecher unschädlich zu machen. Was Jericho noch nicht ahnt: Christine ist jenes 1979 geborene Mädchen, das vom Satan selbst als Braut auserwählt wurde. Und eine Splittergruppe der Anti-Satansliga will sie töten, damit sich die Prophezeiung nicht erfüllt. Sie selbst wird von schrecklichen Visionen geplagt, die sie mit Medikamenten zu unterdrücken versucht. Doch ihre Vorahnungen werden immer schlimmer. Das Böse ist aus der Hölle emporgestiegen. Und zwar in der Gestalt eines seriösen Geschäftsmannes, der fortan alles versuchen wird, um seine unheilige Ehe mit Christine zu vollziehen. Jericho wird in ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Teufel verwickelt und muss sich nebenher gegen eine ganze Truppe wütender Satanisten behaupten. Jericho setzt zunächst auf Feuerkraft und seine Muskeln, doch beim Satan in Person muss er bald einsehen, dass das nicht die richtigen Waffen sind, um das Böse zu besiegen und Christine zu retten.

Die Spezialeffekte stammen von Stan Winston. Der vierfache Oscar-Preisträger und Spezialist für Animationen, Special-Make-Ups und Spezialeffekte entwickelte die gruseligsten und bekanntesten Filmkreaturen. So arbeitete er für "Terminator" und "Aliens - Die Rückkehr", "Predator", "Edward mit den Scherenhänden" und "Jurassic Park" um nur einige Highlights zu nennen. Für Regisseur Peter Hyams hatte er auch "Kothoga" entworfen, die furchterregende Bestie aus "Das Relikt". Die Oscars gab es schließlich für seine Arbeiten zu "Aliens - Die Rückkehr", zweimal für "Terminator 2" und für "Jurassic Park".