Law & Order MO.-FR. AB 07:15 UHR,

Law & Order - Episodenübersicht

Unzurechnungsfähig

(Switch)

29.10.2020, 07:20 - Länge 55 Minuten

Law & Order - Unzurechnungsfähig

Unzurechnungsfähig
29.10.2020, 07:20
Länge 55 Minuten

(Switch)

Die Psychiaterin Lillian Hampton wird in ihrer Praxis erschlagen aufgefunden. Ihre letzte Patientin, die unter Persönlichkeitsspaltung leidende Megan Nelson, sagt aus, dass Lillian Hampton lebte, als sie die Praxis verließ. Dr. Neal Latham, der Klinikleiter, in der Lillian Hampton ihre Praxis hatte, hörte gegen Abend den Schrei eines Mannes aus den Räumen von Dr. Hampton, doch er maß dem keine größere Bedeutung bei. Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich schließlich auf Megan Nelson. Sie finden heraus, dass Megan am Tatabend in Begleitung ihres Vaters zu der Sitzung gekommen war. Dr. Latham identifiziert die Stimme von Frank Nelson als diejenige, die er am fraglichen Abend gehört hatte. McCoy vermutet, dass Frank die Psychiaterin umgebracht hat. Er wird wegen Mordes verhaftet. Doch noch fehlt der Staatsanwaltschaft das Motiv. McCoy lässt Megan Nelson wegen Mittäterschaft ebenfalls verhaften und bekommt so Zugang zu ihren Patientenakten. Er erfährt, dass Megan als Kind mitangesehen hat, wie ihr Vater ihre Mutter umbrachte. Daraus resultierte Megans Persönlichkeitsspaltung. Am Tatabend wollte die Psychiaterin Frank Nelson im Beisein von Megan mit dem Grund für Megans Störung konfrontieren. McCoy glaubt nun, das Motiv gefunden zu haben, nach dem er gesucht hat, doch Megan Nelson ist wegen ihrer Persönlichkeitsspaltung als Zeugin vor Gericht denkbar ungeeignet.

Vorurteile

(Pride)

29.10.2020, 08:15 - Länge 50 Minuten

Law & Order - Vorurteile

Vorurteile
29.10.2020, 08:15
Länge 50 Minuten

(Pride)

Das sich offen zu seiner Homosexualität bekennende Stadtratsmitglied Richard Durban wird auf offener Straße erschossen. In der Nähe des Tatortes wird die Mordwaffe, eingewickelt in einen Regenmantel, gefunden. Briscoe und Logan vernehmen Freunde und Bekannte des Opfers, und sie sprechen auch mit Durbans politischem Erzfeind, dem stockkonservativen Ratsmitglied Kevin Crossley. Der Verdacht der Polizisten fällt zunächst auf Joe Gibb, den Lebensgefährten des Toten, da sich herausstellt, dass es zwischen Durban und Gibb kürzlich zum Streit gekommen war. Durban hatte herausgefunden, dass Gibb in der gemeinsamen Wohnung einen Callboy-Ring aufgebaut hatte. Daraufhin hatte Durban Gibb aufgefordert, aus der Wohnung auszuziehen. Gibb teilt den Beamten bei einer Befragung mit, dass kurz vor der Tat Kevin Crossley in Durbans Wohnung aufgetaucht war und nach dem Politiker gefragt hatte. Gibb hat auch einen Zeugen für diese Behauptung: Er war zu der fraglichen Zeit mit Leo Barnett zusammen, einem Beamten der New Yorker Verkehrsbehörde. Barnett bestätigt die Angaben von Gibb, weigert sich jedoch, vor Gericht gegen Crossley, den nunmehr Hauptverdächtigten, auszusagen, weil er damit seine bislang geheimgehaltene Homosexualität preisgeben würde. Die Staatsanwaltschaft weiß, dass ihre Anklage gegen Crossley auf tönernen Füßen steht, da Gibb, der selber ein Motiv für den Mord hat, der einzige Belastungszeuge ist. Zwar gelingt es der Polizei, eine Verbindung von der Mordwaffe zu Crossley herzustellen, doch vor Gericht zieht Crossleys Verteidiger alle Register...