Law & Order
TV-PROGRAMM

Law & Order MO.-FR. AB 07:15 UHR,

Law & Order - Episodenübersicht

Sex & Tod

(Release)

26.06.2020, 07:30 - Länge 45 Minuten

Law & Order - Sex & Tod

Sex & Tod
26.06.2020, 07:30
Länge 45 Minuten

(Release)

Chris Drakes Firma 'Babes Being Bad' veranstaltet Sex-Partys für junge Frauen und hält sämtliche Aktivitäten in Ton und Bild fest, um sie zu Millionen zu machen. Drake selbst verschwindet zwischendurch gerne mit der einen oder anderen Partymaus im Partybus. Eines Abends findet er seinen Freund Hudson Moore mit eingeschlagenem Schädel im Bus. Cassady und Green ermitteln zunächst in Drakes Umfeld, in der Welt des alten und neuen Geldadels. Durch die Aufnahmen einer Überwachungskamera kommen sie einer gewissen Nicole Flynn auf die Spur, die behauptet, von Chris Drake vergewaltigt worden zu sein.
Nicole berichtet, dass sie sich in den Semesterferien vor Drakes Kamera ausgezogen habe, nachdem man sie betrunken gemacht hatte. Als sie später das Video verlangte, um die Veröffentlichung zu verhindern, habe Drake 10.000 Dollar verlangt oder ersatzweise Sex mit ihr. Sie ging zunächst darauf ein, hat es sich dann anders überlegt und wurde von Drake vergewaltigt. Als sie auch noch mit Drakes Freund schlafen sollte, kam es zur tödlichen Reaktion.
McCoy lässt die Mordanklage gegen Flynn fallen und lässt Drake wegen Vergewaltigung und Verbrechens mit Todesfolge festnehmen, da er durch das erste Verbrechen den darauf folgenden Totschlag an Hudson mitverschuldet habe. Im Prozess zaubert Verteidiger Swain eine Einverständniserklärung für sexuelle Handlungen aus der Tasche, die jede Partyteilnehmerin unterschreiben musste. McCoys Fall wackelt, aber Rubirosa findet unter den Einverständniserklärungen den Fall der 16-jährigen Cheryl Perkins, die sich nach der Vergewaltigung durch Drake das Leben genommen hat, was beweist, dass Drakes Vorgehensweise Methode hat.

Ein Jeder könnte werfen den ersten Stein

(Deadlock)

26.06.2020, 08:15 - Länge 45 Minuten

Law & Order - Ein Jeder könnte werfen den ersten Stein

Ein Jeder könnte werfen den ersten Stein
26.06.2020, 08:15
Länge 45 Minuten

(Deadlock)

Leon Vorgitch, ein fünffacher Mörder, tötet beim Transport zum Revisionsverfahren zwei Wachbeamte und flieht. Green, Cassady und Van Buren setzen alle Hebel in Bewegung, um ihn zu fassen. Auf der Flucht läuft Leon in eine Schule und nimmt fünfzehn Mädchen und eine Lehrerin als Geiseln. Nach einer Weile erschießt er vier der Mädchen und die Lehrerin und lässt sich verhaften. Nachdem die Todesstrafe, zu der er für die ersten fünf Morde verurteilt wurde, nicht vollstreckt wurde und das ganze Todesstrafengesetz in der Schwebe hängt, kann ihm nicht mehr viel passieren, denn ob er nun drei Mal oder noch mehr lebenslänglich absitzt, ist ihm egal. Um doch die Möglichkeit einer wirklichen Bestrafung zu haben, versucht McCoy mit Hilfe einer Richterin, im Prozess die Todesstrafe zu fordern, aber das wird ihm vom Obersten Gericht untersagt. Da erschießt Robert Purcell, der Vater eines der erschossenen Mädchen, Vorgitch als er zum Gerichtsgebäude gebracht wird. Obwohl er letztendlich allen einen Gefallen getan hat, muss McCoy ihn anklagen. Da er in gewisser Weise Verständnis für den Mann hat, bietet er ihm eine Anklage wegen Totschlags an, aber Dena Carter, die Anwältin Purcells, eine ehemalige Staatsanwältin, die für einen Sitz im Senat kandidiert, will nichts davon wissen. Sie ist der Ansicht, die Geschworenen werden Purcell freisprechen und sie will den Fall so spektakulär wie möglich gestalten, um möglichst viele Fernsehauftritte zu haben und so ihren Wahlkampf anzukurbeln.