Spiel auf Zeit
TV-PROGRAMM
SPÄTER
09:05
Lie to Me
Sex, Lügen und Video
MEHR ZEIGEN

Spiel auf Zeit Di., 09.07., 22:35 Uhr / Mi., 10.07., 00:35 Uhr

THRILLER, ACTION (USA, 1998)

Im achten Teil der Dokumentationsreihe zum Thema Klimawandel reist der Schauspieler Michael C. Hall nach Bangladesh, ein Staat, der wie kaum ein zweites Land von den Folgen der Erderwärmung betroffen ist. Der engagierte Klimatologe Dr. Atiq Rahman klärt den Schauspieler über drohende Flutkatastrophen und den Rückgang von Trinkwasser in seinem Land auf, das alljährlich von Flutkatastrophen heimgesucht wird.

Rick Santoro ist ein arroganter und korrupter Cop in Atlantic City, Kasino-Hauptstadt der US-Ostküste und Austragungsort diverser sportlicher und gesellschaftlicher Ereignisse: Und heute Abend ist "Fight Night" in Atlantic City! Santoro ist für den geregelten Ablauf des Kampfes zuständig. Schwergewichts-Champion Tyler kämpft um den Titel, und als Ehrengast darf Detective Santoro den Verteidigungsminister Charles Kirkland höchstpersönlich in "seiner" Stadt und im Stadion willkommen heißen. Kirklands eigener Sicherheitsberater ist Kevin Dunne, der älteste und beste Freund von Santoro. Doch im Gegensatz zu ihm hat Dunne eine steile Offiziers-Karriere hingelegt. Die Freunde sitzen in der ersten Reihe und freuen sich über ihr Wiedersehen und auf den Boxkampf. Doch dann, abgelenkt von einer rothaarigen, äußerst attraktiven Dame, verlässt Dunne seinen Posten, woraufhin sich eine Blondine zum Verteidigungsminister setzt. Sekunden später wird im Ring der Champion k.o. geschlagen, gleichzeitig fallen Schüsse, der Politiker sackt tot zusammen, und eine Massenpanik bricht aus. Dunne kann zwar den vermeintlichen Täter erschießen - einen arabischen Terroristen - doch Santoro glaubt nicht an einen Einzeltäter und lässt das Stadion in seiner Funktion als Detective der Mordkommision in Sekundenschnelle abriegeln. Inmitten dieses Chaos' konzentriert sich die Suche schnell auf die mysteriöse blonde, junge Frau, die er unmittelbar vor dem Attentat an der Seite des Ministers gesehen hatte. In einem Wettrennen gegen die Zeit versucht Santoro mittels Zeugenaussagen und Überwachungsbändern den Tathergang zu rekonstruieren. Welche Rolle spielt der einflussreiche Immobilien-Tycoon Gilbert Posell, und was hat es mit der Theorie eines politisch-militärischen Verdunkelungsmanöver auf sich? Je mehr Puzzleteile Santoro zusammensetzt, desto tiefer dringt er in eine unglaubliche Verschwörung ein. Er muss erfahren, dass nichts ist, wie es scheint. Bis Santoro sich schließlich mit seiner eigenen zwielichtigen Vergangenheit konfrontiert sieht - und seinem Freund Dunne...

Mit seinem verschachtelten und visuell bestechenden Actionthriller um weit reichende Verschwörungen und Korruption beweist Regisseur Brian De Palma nach "Mission: Impossible" einmal mehr, dass er zu den innovativsten und experimentierfreudigsten Filmemachern Hollywoods gehört und glänzt erneut als Meister einer atemberaubenden Suspense-Story. Gleich mit der Eröffnungssequenz, einer ungeschnittenen 15-minütigen Kamerafahrt offenbart sich De Palmas optische Brillanz und sein Gefühl für perfektes Timing. Während Oscar-Preisträger Nicolas Cage ("Leaving Las Vegas") und Gary Sinise ("Apollo 13", "Forrest Gump") schon durch ihr hervorragendes und intensives Spiel die Spannung stetig steigen lassen, sind es zudem De Palmas inszenatorische Kniffe, die den Film zu einem cineastischen Juwel machen. Pressestimmen: Dirk Jasper (CyberKino): "Alfred Hitchcock-Epigone Brian de Palma hat zwei Jahre nach Mission: Impossible mit "Spiel auf Zeit" einen Suspense-Thriller voller Spannung und technischer Finesse geschaffen"; Peter Halm: "Es bleibt dabei: Brian De Palma ist einer der besten Regisseure Hollywoods, wenn es um versierte bis atemberaubende Kamerafahrten und -einstellungen geht."