Top Gear: The Races
TV-PROGRAMM
JETZT
00:50
Team Ninja Warrior
Folge 2
GLEICH
01:35
Infomercials
SPÄTER
02:35
Höllische Nachbarn
MEHR ZEIGEN

Top Gear: The Races Do., 21:55 Uhr

7-teiliges Special

Der US-Star Matt LeBlanc schaut zurück auf die Top Gear-Highlights, unter anderem auf das Rennen zwischen einem Aston Martin DB9 und einem Eurostar nach Monte Carlo, einem Bugatti Veyron gegen einen Eurofighter und einem Mietwagen gegen eine Segeljacht vom America's Cup in Neuseeland.

Seit Jahren begeistert das Automagazin "Top Gear" Fans in aller Welt. Bereits 1977 flimmerte die erste Sendung über die Bildschirme. Damals noch sehr konventionell ausgelegt, bekam das Format in den Neunzigern ein Makeover und die Zuschauerzahlen stiegen rasant an. 2002 schraubte man erneut an der Show und spätestens seitdem genießt das beliebte Automagazin absoluten Kultstatus. Mittlerweile verfolgen weltweit bis zu 350 Millionen Zuschauer "Top Gear". Und eine Entscheidung haben die Moderatoren bis heute schon oft getroffen: ein Rennen zu fahren! Denn Fragen wie "Ist ein Bugatti Veyron schneller als ein Eurofighter-Jet?" oder "Ist ein Fiat Panda schneller als ein Läufer?" sind ebenso verrückt wie interessant und wollen beantwortet werden. Einige Rennen waren sehr kurz, andere waren einfach nur episch. 
Beim 7-teiligen Special "Top Gear: The Races" handelt es sich um ein Best-of der rasantesten, spektakulärsten oder wahnwitzigsten Rennen aus 13 Jahren Top-Gear-Geschichte. In sieben Folgen blickt der US-Schauspiel-Star und - wie er selbst sagt - "autoverrückte" Matt LeBlanc ("Friends", "Joey", "Episodes") zurück und präsentiert noch einmal die besten Ausschnitte aus der Show. Übrigens gehört Matt LeBlanc zu den Promis, der die Top Gear-Teststrecke am schnellsten meisterte. Und nicht nur das: Der Ausflug des Schauspielers in die Welt der Moderation bei Top Gear sollte keine einmalige Sache bleiben. Inzwischen ist bekannt, dass Matt LeBlanc als einer der "Neuen" im Team die Show in Zukunft mit moderieren wird. Für die neuen Folgen steht er aktuell in Großbritannien und rund um den Erdball vor der Kamera - und tritt dabei kräftig aufs Gas.