Charles Manson

Charles Manson: Geheime Aufnahmen aus der Killer-Kommune


Charles Manson gilt nach wie vor als Amerikas berüchtigtster Krimineller. Er wurde wegen des Mordes an sieben Menschen verurteilt und stand im Verdacht, viele weitere getötet zu haben. Lange Zeit verborgenes Filmmaterial zeigt zum ersten Mal, wie Manson die Gedanken seiner blinden Gefolgsleute kontrollierte und seine sektenähnliche Hippie-Kommune "The Family" dazu brachte, einige der schrecklichsten Morde Amerikas zu begehen.

NITRO zeigt in einer Free-TV Premiere am 17.08. um 22:05 Uhr:
CHARLES MANSON: GEHEIME AUFNAHMEN AUS DER KILLER-KOMMUNE

Charles Manson gilt nach wie vor als Amerikas berüchtigtster Krimineller. Er wurde wegen des Mordes an sieben Menschen, einschließlich des Filmstars Sharon Tate, verurteilt und stand im Verdacht, viele weitere getötet zu haben. Nachdem Manson verhaftet worden war, erhielt ein junger Filmemacher Robert Hendrickson Zugang zur Spahn's Ranch als sich die Kommune noch auf ihrem Höhepunkt befand. Er drehte mehr als 100 Stunden Film, machte Tausende von Fotos und wirft damit einen intimen und erschreckenden Blick auf eine der mörderischsten Gruppierungen, die es je gab. Das Material blieb seit mehr als 40 Jahren verborgen. Die verlorenen Bänder zeigen nun zum ersten Mal, wie "Charlie" die Gedanken seiner blinden Gefolgschaft kontrollierte und dazu führte, einige der schrecklichsten Morde Amerikas zu begehen.