Kobras - Die Mofa-gang
TV-PROGRAMM
JETZT
15:35
Ein Käfig voller Helden
Husch, husch, ins Körbchen
MEHR ZEIGEN

Kobras - Die Mofa-gang AB 11. November

DOKU-SERIE (DEUTSCHLAND, 2018)

Die Kobras - das ist mehr als nur ein Mofaclub aus dem Ruhrpott. Es ist 2-Takt-Cooltour! Und ein wahr gewordener Männertraum. NITRO heftet sich mit der zehnteiligen Doku an die Fersen der sympathischen Mofarocker vom Niederrhein bei ihren spaßigen Abenteuern. So testen die urigen Straßen-Cowboys Pommesbuden im Pott, treffen ihr Idol Nico Rosberg in Monte Carlo, mischen das "Werner Rennen" auf oder treffen die "Kollegen" von "Alarm für Cobra 11".

NITRO bringt mit der eigenproduzierten Doku das 25 km/h Lebensgefühl der urigen Straßen-Cowboys auf den Schirm. Die Straßen Kroatiens und Mallorcas haben sie schon mit ihren zwei Pferdestärken unsicher gemacht und sind über den Nürburgring gerast - in der Schnapsglasklasse. Der 2004 gegründete - und damit älteste - Mofa-Club macht sich nun ab dem 11.11. in der 10-teiligen Doku bei NITRO auf zu neuen Abenteuern: Sie duellieren sich beim Ackerrennen, testen Pommesbuden im Pott, treffen ihr Idol Nico Rosberg auf der Formel 1 Rennstrecke in Monte Carlo, mischen das "Werner Rennen" auf und treffen die "Kollegen" von "Alarm für Cobra 11". Ihre größte Herausforderung des Jahres wird allerdings die Alpenüberquerung beim Ötztaler Mopedmarathon, zu der sie sich leichtsinnigerweise anmelden. 

Und das passiert in der ersten Folge: Ben und sein Vater Remo liefern sich ein heißes Rennen. Wird der Sohn den Vater beim legendären Ackerrennen besiegen? Hält das Kobras Mofa den Herausforderungen stand?

In der ersten Folge werden die Protagonisten und Charaktere vorgestellt. Wer sind die Kobras? Dann steht das große Ackerrennen an. Die Kobras brauchen zur Teilnahme am neben Motivation und Leidenschaft vor allem ein entsprechendes Mofa. Zusammen schrauben sie an einem Gefährt, das sie dem Sieg näher bringen soll.

Auf dem Acker bei Ben fordern die Kobras Remo zum ersten Test auf. Remo und Ben starten in verschiedenen Teams, der Vater will seinem Sohn zeigen, was er immer noch kann und ihn mit seinem Kollegen Felix auf dem Acker schlagen. Und langsam reift die Idee, am ÖMM (Ötztaler Moped Marathon), der Alpenüberquerung teilzunehmen. Können die Kobras diese Herausforderung annehmen?

25 Stundenkilometer Freiheit und noch viel mehr: Die 21 Mitglieder des Clubs "Die Kobras" sind wie eine Familie. Es begann vor dreizehn Jahren zu viert. Inzwischen sind es 21 Liebhaber vom ganzen Niederrhein, die im Club "Die Kobras" ihre Leidenschaft zu einem ganz besonderen Zweirad teilen: zum Motorfahrrad, kurz Mofa.
Marc (50), Ben (39), Sascha (34) und August "Auge" (43) teilen jedoch nicht nur ihre gemeinsame Leidenschaft, sondern auch Werkzeuge, Ersatzteile und vor allem viel Zeit miteinander. "Die Kobras" sind mehr als ein Club. Ein Leben ohne Kobra ist nicht mehr möglich! Wenn zwei Kobras am selben Tag zusammen ihre Partnerinnen jeweils in Vereinskutte heiraten und außerdem eine Nachwuchskobra mit dem Zweitnamen Hercules geboren wird, dann kann der Club durchaus als eine große Mofa-begeisterte Familie bezeichnet werden. "25 Stundenkilometer Freiheit" ist das Motto, mit denen die Männergruppe auf ihren Mofas schon durch Kroatien, über die Rennstrecke des Nürburgrings in der "Schnapsglasklasse" oder gemütlich in der Sonne Mallorcas tourte. Dazu kam es als 2011 fünf Mitglieder des Clubs - darunter Ben, Sascha und August - bei RTL im Wissensduell gegen Günther Jauch ("Fünf gegen Jauch") antraten. So kam es, dass sie eine beträchtliche Summe erspielt haben, die es dem Club ermöglichte, den Traum "Mallorca" wahr werden zu lassen.