Anwälte der Toten Freitag, 21:05 Uhr

Anwälte der Toten - Episodenübersicht

Anwälte der Toten

20.02.2021, 21:05 - Länge 60 Minuten

Anwälte der Toten - Rechtsmediziner decken auf - Anwälte der Toten

Anwälte der Toten
20.02.2021, 21:05
Länge 60 Minuten

Die Rechtsmediziner klären in dieser Episode folgende Fälle auf:

Im Herbst 1995 findet eine Spaziergängerin bei Bremen eine Tasche. Inhalt: Ziegelsteine und abgetrennte Extremitäten eines Menschen. Die Kripo entdeckt weitere Leichenteile in unmittelbarer Nähe. Die Obduktion der Leiche bringt keine verwertbaren Ergebnisse. Die Steine jedoch führen die Beamten nach Holland. Dort werden auch die Fingerabdrücke des Toten identifiziert. Das Opfer war einschlägig vorbestraft. Die Teppichfasern aus dem Kofferraum eines verdächtigen Schrotthändlers sollen den Fall endgültig lösen.

Im November 1996 findet ein Jogger in der Nähe von Ingolstadt eine Frauenleiche im Wald. Alles deutet auf ein Gewaltverbrechen hin: Die Frau ist fast nackt, sie hat Würgemale am Hals und die Arme sind mit Klebeband gefesselt. Die Kriminalbeamten finden eine tschechische Fahrkarte bei der Toten. Rechtsmediziner sichern Faserspuren und Spermareste. Einige Tage später werden zwei Rucksäcke an einer Raststätte entdeckt. Eine der beiden Pässe gehört der Toten aus dem Wald. Die Eltern bestätigen, dass sie mit ihrer Freundin auf dem Weg in den Urlaub nach Frankreich war. Erst als eine weitere Tramperin gerade noch dem Täter entkommen kann, haben die Beamten eine entscheidende Spur.

Auf einem Campingplatz brennt ein Wohnwagen. In den Überresten finden die Spurensicherer eine völlig verkohlte Leiche. Eine junge Bankangestellte wird bei einem Überfall erschossen. Ein Faltenexperte soll über die Kleidung und Kopfbedeckung herausfinden, wer der Täter sein könnte. Ein zweijähriges Mädchen wird entführt und ermordet. Ein groß angelegter DNA-Abgleich unter der Bevölkerung soll den Täter überführen.

Die Wasserleiche / Familie ausgelöscht

20.02.2021, 23:55 - Länge 45 Minuten

Anwälte der Toten - Rechtsmediziner decken auf - Die Wasserleiche / Familie ausgelöscht

Die Wasserleiche / Familie ausgelöscht
20.02.2021, 23:55
Länge 45 Minuten

Fall 1: 13. Juli 2011 - Ansbach/Bayern: Ein Angler entdeckt in einem Fluss die Leiche eines ca. 30-jährigen Mannes. Sie weist zahlreiche Stichverletzungen auf. Die Rechtsmediziner stellen allerdings fest, dass er nicht an den Stichen gestorben ist, sondern im Fluss ertrank. Anhand seiner Tätowierungen kann er identifiziert werden: Es ist Marco Barone, ein vorbestrafter Drogendealer. Zunächst vermuten die Ermittler, dass der Täter im einschlägigen kriminellen Milieu zu suchen ist, aber dafür gibt es keine Hinweise. Erst durch einen ganz anderen Fall, in dem es um ein gestohlenes Mietfahrzeug geht, ergeben sich neue Ermittlungsansätze. Die Polizei ermitteln nun gegen vier Tatverdächtige und stößt auf eine Clique falscher Freunde, die selbst vor einem Mord nicht zurückschreckten.
Fall 2: Eislingen in Baden-Württemberg. Am 9. April 2009 erschüttert ein spektakulärer Mordfall die Stadt. Ein Ehepaar und seine beiden Töchter werden ermordet aufgefunden. Der Sohn der Familie und dessen Freund sind verzweifelt, sie haben die Toten gefunden und die Polizei gerufen. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Alle Ermittlungen führen ins Leere. Erst als die Kriminaltechniker die Patronenhülsen und Projektile untersuchen, verfestigt sich ein ungeheurer Verdacht. Die beiden Tatwaffen stammen aus einem Einbruch im Eislinger Schützenheim und Jan und sein Freund waren dort Mitglieder. Ist ein Sohn in der Lage, seine ganze Familie auszulöschen? Schließlich findet die Polizei in einem Erdloch vergraben, die verschwundenen Tatwaffen und kann die Tat aufklären.