Louis und seine verrückten Politessen
TV-PROGRAMM
JETZT
18:25
Ein Käfig voller Helden
Die Fahrt ins Ungewisse
GLEICH
18:50
Ein Käfig voller Helden
Die fünf von der Tankstelle
SPÄTER
19:20
Malcolm mittendrin
Rollerskates
MEHR ZEIGEN

Louis und seine verrückten Politessen Di., 20.08., 21:55 UHR / 21.08., 23:40 UHR

COMEDY (FRANKREICH 1982)

St. Tropez steht Kopf: Die Gendarmerie bekommt Verstärkung von vier attraktiven Politessen, die ein Praktikum bei ihren erfahrenen Kollegen absolvieren wollen. Natürlich sind Wachtmeister Cruchot und seine Mannen hellauf begeistert - sehr zum Missvergnügen ihrer eigenen Ehefrauen. Doch kaum haben die vier hübschen Damen den Polizisten von St. Tropez den Kopf verdreht, werden sie auch schon eine nach der anderen entführt.

St. Tropez steht Kopf: Die Gendarmerie in dem französischen Mittelmeerstädtchen bekommt Verstärkung von vier attraktiven Politessen, die ein Praktikum bei ihren erfahrenen Kollegen absolvieren wollen. Natürlich sind Wachtmeister Cruchot und seine Mannen hellauf begeistert und stehen den jungen Polizeianwärterinnen mit Rat und Tat zur Seite - sehr zum Missvergnügen ihrer eigenen Ehefrauen. Doch kaum haben die vier hübschen Damen den Polizisten von St. Tropez den Kopf verdreht, werden sie auch schon eine nach der anderen entführt. Ein Skandal und natürlich absolut rufschädigend für Chruchots Polizeirevier! So machen sich die Chaos-Cops von der Cote d'Azur auf die Suche nach ihren verschwundenen Mitstreiterinnen. Was sie noch nicht wissen: Die angehenden Wachtmeisterinnen besitzen Armbänder, in denen ein Geheimcode eingraviert ist, der zu versteckten Atomraketen-Silos führt. Grund genug für eine Gaunerbande, die charmanten Politessen an sich zu bringen...

Die herrlich alberne und abgedrehte Komödie "Louis und seine verrückten Politessen" ist das letzte Werk des französischen Star-Komikers Louis de Funès alias Wachtmeister Cruchot. 

Er ist eine europäische Filmlegende, der kleine glatzköpfige Choleriker mit seinem notorisch schimpfenden Plappermaul und seinen unverwechselbaren Grimassen. Hektisch, grimmig und einfach liebenswert tobsüchtig: Als umwerfend komisches Ekelpaket dürfte Louis de Funès nicht nur den älteren Filmfans in bester Erinnerung sein. Mit Kult-Komödien wie "Die Abenteuer des Rabbi Jacob", "Brust oder Keule", "Hasch mich, ich bin der Mörder!", "Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe" und natürlich den "Fantomas"- und "Gendarm"-Filmreihen machte sich die französische Komiker-Ikone unsterblich. Während seiner knapp 30-jährigen Karriere hat der gelernte Buchalter und Kabarettist in fast 150 Filmen mitgespielt. Oft schrieb er auch die Drehbücher. 

Regisseur und Drehbuchautor Jean Girault begleitete Louis de Funès bei allen sechs "Gendarm"-Filmen und auch bei zahlreichen weiteren Streifen. Er starb 1982 während der Dreharbeiten zu "Louis und seine verrückten Politessen". Co-Regisseur Tony Aboyantz drehte den Film zu Ende. Auch für Louis de Funès sollte es das letzte Filmabenteuer sein. Der Star-Komiker erlag am 27. Januar 1983 im Alter von 68 Jahren einem Herzinfarkt.